11.2.: Transition Cinema zeigt “Empire Me – Der Staat bin ich”

Trailer:

www . youtu . be / PrGdxhhyzRw

Anschließend Diskussion, Ausklang, usw..

Mit Effa.

30.8.: >>The Rhythm of Gezi<< – >>Gezi’nin ritmi<< – Politischer Film im Vetomat

30.8.2014: PolitSalon im Vetomat; PS – Politischer Filmklub: Thema “Gezi” – >>The Rhythm of Gezi<< – >>Gezi’nin ritmi<< – Politischer Film zu den Protestbewegungen der letzten Jahre rund um den Gezi Park in Istanbul, der Türkei und anschließende Besprechung sowie mögliche Diskussion mit politischen Aktivist*Inn_en bzw. Regisseur*innen und gemütlichem Ausklang.

“Gezi’nin ritmi – Im Rhythmus der Revolte

Als sich Ende Mai 2013 die ersten hundert Demonstranten im Gezi – Park versammeln, um so die Abholzung der Bäume zu verhindern, ist unter ihnen auch eine türkische Samba- Band. Von der ersten Sekunde an verbreitet sie im Park Rhythmus und Rebellion und bleibt auch nach der brutalen Räumung des Protestcamps durch die Polizei bis hin zur Wiedereroberung des Parks auf den Barrikaden, mit ihren Trommeln die Tränengasgeschosse übertönend.

“Die Unterdrücker standen uns auf dem Platz gegenüber, hinter ihren Masken ihre Lügen erzählend. Es war eine harte Lektion, die jeden von uns im Inneren unseres Bewusstseins sprachlos bleiben lässt. Aber alle zusammen konnten wir Freiheit und Verantwortlichkeit gegenüber anderen erleben, und das war eine neue Erfahrung.” – Sambistanbul Bateria do Samba”

https://ps.vetomat.net/index.php/2014/07/24/30-8-the-rythm-of-gezigezinin-ritmi/

www.ps.vetomat.net

Heute: Vetociné – Themen-Filmabend – La noire de … – OMU / frz. dt. UT

Neue politische Filmreihen, Dienstags im Vetomat.

Kinoabend mit “La noire de…” (Die Schwarze aus Dakar), von Ousmane Sembène (1966), auf französich mit deutschen Untertitlen, verschönt mit einer Vokü die voraussichtlich aus einem Möhren Mousse, dazu Vietnamesicher Klebreis und rotem Currysauce bestehen wird. Der Film ist eine Fiktion über die Ausbeutung und Belästigung einer in Frankreich arbeitenden Senegalin, adaptiert nach einer vom Regissör selbst geschreibenen Novelle. Er dient als zweites Teil unseres ersten Thema, zwar die tägliche sexuelle Belästigung der Frauen. Es geht im Februar weiter mit “Kairo 678 (Les femmes du bus 678)” von Mohamed Diab (2012).

Open ab 19Uhr.
Vokü ab 20Uhr.
Film ab 21Uhr.

http://wp.vetomat.net/index.php/veranstaltungskalender/#

Politische Filmreihen, jetzt jd. 2. und 4. Dienstag im Veto. Achtet auf Ankündigungen hier und im Stressi, sowie anderswo.